reiseangebote

Die Perle in Südamerika
Rundreisen durch Ecuador

Mit einer Fläche von gut 283.500 km² gehört Ecuador nicht zu den Giganten Lateinamerikas. In Bezug auf Artenreichtum und landschaftlicher Vielfalt ist das Land am Äquator – dem es seinen Namen verdankt – hingegen kaum zu überbieten. Ecuadors Westen liegt am Pazifik und grenzt im Nordosten an Kolumbien sowie im Südosten an Peru. Hinzu kommen die rund 1.000 km vom Festland entfernten Galapagosinseln. Der Ecuadorurlaub verspricht Reiseerlebnisse vom Feinsten.ecuador

Große Vielfalt auf kleinem Raum

Ecuador zählt zu den Ländern mit der vielfältigsten Flora und Fauna. Regenwald, Mangrovensümpfe, tropische Trockenwälder, Hochgebirge, brodelnde Vulkane oder Traumstrände – das alles findet sich auf einer Fläche etwa so groß wie Großbritannien. Vor allem beeindruckt das Land im nördlichen Lateinamerika mit einer artenreichen Fauna, die ihresgleichen sucht.

Über 1.600 Vogelarten sind hier heimisch – ein Paradies für Ornithologen. Im Amazonasgebiet kann man Zwei- und Dreifingerfaultiere beobachten. Wer Glück hat, entdeckt im Cuyabeno-Wildreservat Süßwasserdelfine, Jaguare, Tapire oder Pumas. Auch zahlreiche Affenarten können hier beobachtet werden. Am Meer sorgen Walbeobachtungstouren für unvergessliche Momente.

Von der Pazifikküste über die Anden zu den Amazonas-Regenwäldern

Das Festland Ecuadors kann in drei Zonen eingeteilt werden: La Costa, nennt man das fruchtbare Schwemmland der Küstenregion. Dazu gehören die Wirtschaftsmetropole Guayaquil und die immer noch wenig bekannten Traumstrände am Pazifik.

quitoWer nach einer Rundreise durch das Land noch etwas Erholung sucht, kann hier den Urlaub entspannt ausklingen lassen. La Sierra beschreibt das Andenhochland, das von gewaltigen Gebirgsketten und Vulkanen geprägt ist. Quito liegt auf 2.850 m über Meer mitten in den Anden und ist somit die höchst gelegene Hauptstadt der Welt.

Zahlreiche Gebäude der Metropole zeugen von der kolonialen Vergangenheit des Landes. Die lebhafte Stadt ist ein Schmelztiegel von Menschen, die aus ganz Südamerika herziehen, um von der guten Lebensqualität zu profitieren. Auf Rundreisen durch die Anden darf der Besuch des Cotopaxi natürlich nicht fehlen – er gilt als einer der höchsten noch aktiven Vulkane der Welt. Oriente umfasst das Gebiet, das an den Osthängen der Anden beginnt und sich bis in die Regenwälder des Amazonasbeckens erstreckt.

cotopaxiAuf Trekkingtouren erleben Urlauber den Dschungel hautnah. Eine reiche Fauna mit exotischen Tieren, einer bunten Vogelwelt und einem Farbenmeer dominiert von satten Grüntönen erwartet die Reisenden.

Inselzauber Galapagos

Die weit draußen im Pazifik gelegenen Galapagosinseln bilden die vierte geografische Zone Ecuadors. Reisen hierher gehören mit Sicherheit zu den unvergesslichen Höhepunkten jedes Globetrotters. Die Inseln sind bekannt für ihr einzigartiges Ökosystem sowie die üppige Flora und Fauna. Vor allem Tierfreunde werden hier auf ihre Kosten kommen.

Die berühmtesten Inselbewohner sind bestimmt die Riesenschildkröten. Zahlreiche Vogelarten, Flamingos, Seelöwen oder Pinguine finden hier ebenfalls einen idealen Lebensraum vor. Die Tiere können jeweils aus nächster Nähe beobachtet werden. Um das hochsensible Ökosystem nicht zu gefährden, darf pro Tag nur eine beschränkte Anzahl Besucher auf die Galapagosinseln einreisen. Dadurch werden Reisen an diesen magischen Ort noch exklusiver.

Die beste Reisezeit für Rundreisen durch Ecuador

Nicht ganz einfach ist das Festlegen der idealen Reisezeit für den Urlaub in Ecuador. Obwohl es in Südamerika zu den kleineren Ländern zählt, kennt man hier, ähnlich wie beispielsweise im lang gezogenen Chile, völlig unterschiedliche Klimazonen: An der Küste herrscht ein feuchtes Monsunklima, die Hauptregenzeit dauert von Dezember bis Mai.

galapagosDie Durchschnittstemperatur liegt hier bei angenehmen 25°. In den höher gelegenen Andentälern ist es merklich kühler und zumeist feucht.

Zu den regenreichen Monaten zählen Februar bis Mai sowie Oktober und November. Jedoch kann es je nach Region in einigen Hochtälern merklich trockener sein.

Wer im Amazonasgebiet Urlaub macht, findet tropisches Klima vor, mit Temperaturen um die 25°. In den Monaten Juni bis August ist mit heftigen Regenfällen zu rechnen, die ein Fortkommen im unwirtlichen Gebiet erschweren könnten.

Reisen auf die Galapagosinseln lohnen sich das ganze Jahr durch – die meisten Feriengäste werden zwischen Januar und Juni dort Urlaub machen. Während dieser Zeit ist auch das Wasser angenehm warm. Trotz der unterschiedlichen Klimazonen wird man auf Reisen durch diese wundervolle Ecke in Lateinamerika während des ganzen Jahres unvergessliche Tage verbringen. Auf jeden Fall sollten Ecuadorurlauber für ihre Rundreisen genügend Zeit einplanen.

reiseangebote

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf