reiseangebote

Rundreisen zu den schönsten Orten Nicaraguas – San Juan del Sur und die südliche Pazifikküste

Bei Rundreisen Nicaraguas bekanntesten Badeort San Juan del Sur besuchen

San Juan del Sur liegt in einer von Klippen umrahmten Bucht, deren Form ein wenig an ein Hufeisen errichtet. Das ehemalige Fischerdorf an der südlichen Pazifikküste Nicaraguas zählt rund 8.000 Einwohner.

san-juanHeute ist der Tourismus die wichtigste Einnahmequelle in San Juan de Sur. Reisende, die ihren Strandurlaub aktiv gestalten möchten, finden gute Voraussetzungen zum Surfen und Hochseeangeln. Des Weiteren werden in San Juan del Sur Fahrten auf Seilrutschen angeboten.

Neben Reisegästen aus Europa und den USA zieht der Touristenort auch viele Urlauber aus Lateinamerika an. San Juan de Sur bietet eine gute Partyszene und eine große Auswahl an Bars und Restaurants, die neben Spezialitäten aus Lateinamerika auch internationale Speisen anbieten.

Bei Rundreisen einsame Sandstrände an der Pazifikküste Lateinamerikas entdecken

Urlauber, die auf ihren Rundreisen dem Trubel touristischer Badeorte entgehen möchten, finden an der Pazifikküste Nicaraguas auch Strände, die mindestens genauso schön sind wie der von San Juan de Sur, an denen es aber deutlich ruhiger zugeht.

nicaraguaEtwa 7 Kilometer nördlich von San Juan del Sur befindet sich die Playa Marsella, ein sehr schöner Badestrand, an dem sich meist nur wenige Touristen aufhalten. Von der Playa Marsella durch eine Landzunge getrennt, liegt die Playa Maderas. Der Strand zählt zu den besten Surfspots in Nicaragua, der für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen etwas zu bieten hat.

Wer von hier aus noch weiter Richtung Norden reist, findet eine Reihe herrlicher Sandstrände, die zu einem entspannten Sonnenbad einladen. Besonders nennenswert ist die Bahia Majagual. Die Bucht wird von zwei Langzungen umrahmt, die mit herrlichen tropischen Wäldern bewachsen sind. Der Strand ist einer der schönsten in ganz Nicaragua.

Urlauber, die auf ihren Rundreisen von San Juan del Sur Richtung Costa Rica reisen, gelangen an die Playa El Ramanso. Der Strand ist besonders für Surfanfänger geeignet, da die Wellen vergleichsweise niedrig sind. Idyllisch eingebettet zwischen Klippen liegt der goldfarbene und meist einsame Sandstrand Playa El Coco.

Das 3000 Hektar große Naturschutzgebiet Playa El Flor ist eines der bedeutendsten Eiablagegebiete von Bastardschildkröten in Lateinamerika. Zwischen Juli und Januar kommen in sogenannten „Arribadas“ Tausende Schildkröten an den Strand.

Hier legen die rund 45 Kilogramm schweren Muttertiere ihre Eier in Nestern ab und vergraben diese im warmen Sand. Wann genau die Aribbas stattfinden, hängt von der Mondphase ab. Rund 50 Tage nach der Eiablage schlüpfen die Babyschildkröten. Für viele Urlauber ist es einer der Höhepunkte ihrer Reise nach Lateinamerika, die frisch geschlüpften Schildkröten auf ihren ersten Schritten in Richtung Meer zu begleiten.

reiseangebote
Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf