reiseangebote

Rundreisen am Golf von Mexiko

Mayastätten und lange Traumstrände

Mexiko verfügt nicht nur über herrliche Küstenlandschaften am Pazifik sowie an dem Karibischen Meer, sondern besitzt auch einen langen Küstenstreifen am Golf von Mexiko. Das Wasser nimmt dort einen tiefblauen Ton an und liefert seit Jahrhunderten den Menschen durch den hohen Fischreichtum eine Nahrungsgrundlage. Wenn Sie im Rahmen von Rundreisen an den Golf von Mexiko reisen, können Sie prachtvolle Kolonialbauten, alte Mayastätten und urige Dörfer entdecken. Sie spazieren an weitläufigen Stränden entlang und genießen eine malerische Natur.

Bedeutende Städte am Golf von Mexiko

golv-von-mexikoAn der Meeresbucht gibt es seit vielen Jahrhunderten einige Siedlungsgebiete, da die Menschen die Nähe zum Meer als Nahrungsquelle und Handelsweg suchten. Zu ihnen gehört die Stadt Veracruz mit ihren rund 550.000 Einwohnern im gleichnamigen Bundesstaat Veracruz. Der spanische Konquistador Hernán Cortés gründete die Stadt im Jahr 1519.

Über die etlichen Jahrzehnte hinweg wuchs sie zum wichtigsten Atlantikhafen des Landes heran. In der Umgebung von Veracruz befinden sich einige spannende Sehenswürdigkeiten wie die Pyramiden der Totonaken von El Tajin und der See Lago de Catemaco mit seinen Wunderheilern. In der Stadt Veracruz selbst begeistert der Plaza de Armas mit seinen Straßenkünstlern sowie Musikern.

Auf der Halbinsel Yukatan liegt mit Campeche eine weitere wichtige Hafenstadt am Golf von Mexiko. Ihr Wahrzeichen ist eine imposante Befestigungsanlage, die im ausgehenden 17. Jahrhundert entstanden ist. Damals sollten die Stadteinwohner so vor den stetigen Plünderungen der Piraten bewahrt werden. Wenn Sie die Rundreisen dorthin führen, dann machen Sie einen Spaziergang entlang der Stadtmauer oder flanieren Sie auf dem prachtvollen Malecón. Ebenfalls ein Bummel durch die Straßenzüge mit ihren etlichen Kolonialhäusern ist lohnenswert.

tempel-edznaSo entdecken Sie selbst, warum Campeche von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden ist. In dem Umland der Stadt stoßen Sie auf weniger bekannte Stätten der Maya wie Edzná. Aufgrund des prächtigen Kolonialerbes reisen zudem viele Touristen gern nach Mérida in der Nähe des Golfs von Mexiko.

Die Straßen der Innenstadt sind wie ein Schachbrett aufgebaut und von Kolonialbauten gesäumt. Sie sind in der Regel aus weißem Tuffstein errichtet worden, was zum Beinamen „Weiße Stadt“ führte.

Unmittelbar am Plaza de la Independencia finden Sie bedeutende Gebäude wie den einstigen Bischofspalast, das Rathaus und die Kathedrale. Ebenfalls der Gouverneurspalast und die Casa de Montejo sind lohnenswerte Fotomotive.

Wunderschöne Landschaften am Golf von Mexiko genießen

Unmittelbar am Meer liegt mit Celestún ein UNESCO-Biosphärenreservat. Mit dem Boot können Sie durch eine unwirkliche Landschaft aus Mangroven reisen. Versäumen Sie jedoch nicht ein Blick in Richtung Himmel, da dieses Gebiet das Zuhause von etlichen exotischen Vogelarten ist.

In der Lagune von Celestún beobachten Sie hunderte rosarote Flamingos, die in dem seichten Wasser nach Nahrung suchen. Sie sollten ein Fernglas mitnehmen, da die Bootsführer einen Mindestabstand zu den Tieren halten müssen. Auch das Reservat Río Lagartos ist für seine Flamingos bekannt, die es vor allem in den Monaten März und April sowie Juni und Juli in diese Region zieht.

Sollten Sie sich an weitläufigen Stränden entspannen wollen, dann begeben Sie sich nach Progreso. Der weiße Sand des Badeortes lockt einheimische und ausländische Touristen ebenso an wie die guten Fischrestaurants. Unweit von Progreso entfernt ist die Maya-Stätte Dzibilchaltún mit ihrer Cenote, in der Sie baden können.

reiseangebote

Nordamerika Reisen

Norden

Zentralamerika Reisen

Zentrum

Karibik Reisen

Karibik

Südamerika Reisen

Süden

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier für mehr Informationen. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf